TTC mit Unentschieden zum Bezirksklassenstart

TTC Klingenthal – Post SV Plauen II  8:8

Zum Auftakt der Bezirksklassensaison bekam es der Aufsteiger Klingenthal mit der zweiten Vertretung von Post Plauen zu tun, die sich vorige Saison erst in der Relegation den Klassenverbleib sichern konnten. Man konnte also ein Spiel auf Augenhöhe erwarten, welchem trotz des frühen Zeitpunktes schon eine gewisse Bedeutung zu kam.

Beide Mannschaften konnten nicht Ihre Stammbesetzung aufbieten, denn der TTC musste kurzfristig Marko Herold durch Joker Moskwa ersetzen und Plauen auf die etatmäßige Nummer 1 und Nummer 3 verzichten.

Die Voraussetzungen vor Spielbeginn gestalteten sich also ganz gut, aber bereits in den Eingangsdoppeln zeigte sich, dass die Spitzenstädter keine Geschenke zu verteilen hatten. Zunächst konnten Meinel/Zumkeller souverän ihre Doppelpartie gewinnen und auch Bochnig/Wulf zeigten eine ansprechende Leistung, wurden aber mit 9:11 im 5. Satz nicht belohnt. Im Doppel 3 mussten dann Hopf/Moskwa ihren Gegner zum Sieg gratulieren und somit ging es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel.

Im oberen Paarkreuz behielt Meinel gegen Meisel, F. die Oberhand und auch Zumkeller zeigte gegen Diogo eine konzentrierte Leistung, die die Partie zum 3:2 für den TTC drehte. Nachdem auch Moskwa, in einer vorgezogenen Partie, den Tisch als Sieger verließ, schien die Partie in die gewünschte Richtung zu laufen. Aber Plauen konterte im mittleren Paarkreuz und sowohl Bochnig als auch Hopf mussten Niederlagen zum 4:4 Ausgleich hinnehmen. Zum Abschluss der 1. Runde sorgte dann Wulf mit seinem Erfolg für die 5:4 Führung. Leider unterlag in der folgenden Partie Moskwa gegen Meisel, P. zum erneuten Gleichstand.

Doch auch in der zweiten Runde hatten die Klingenthaler den besseren Start. Meinel bewzang Diogo zum 6:5 und Zumkeller baute die Führung durch seinen Erfolg über Meisel, F. zum 7:5 aus. Aber die Gäste blieben weiter hartnäckig und hatten mit Schlegel und Sachs im mittleren Paarkreuz gute Argumente die Partie offen zu halten. Trotz guten Spiels war für Bochnig und Hopf kein Punkt zu ergattern, so dass vor dem letzten Einzel ein 7:7 Stand der Dinge war.

Im letzten Einzel galt es nun für Wulf gegen Meisel, P. eine Siegoption für das Entscheidungsdoppel zu schaffen. In den ersten beiden Sätzen spielte der Klingenthaler auch stark auf und führte schnell mit 2:0, doch sein Kontrahent kämpfte sich zurück in die Partie und konnte Satz 3 knapp für sich entscheiden. Nun wurde die Partie zu einem Nervenspiel denn auch Satz 4 ging an den Plauener. Im Entscheidungssatz dann lag Wulf bereits aussichtslos mit 3:9 im Hintertreffen, kämpfte sich aber bis auf 7:9 heran. Leider kam die Aufholjagd zu spät und der Satz ging verloren.

Nun lag es im Entscheidungsdoppel auf den Schlägern bzw. Noppen von Meinel/Zumkeller zumindest noch einen Punkt in Klingenthal zu behalten. Der Start lief wie „geschnitten Brot“ und nach einem deutlichen 11:3 im 1. Satz konnte man auch Satz 2 positiv gestalten. Nachdem Satz 3 dann eine klare Angelegenheit für Diogo/Schlegel war, besannen sich die Klingenthaler in Satz 4 wieder auf ihre Stärken und sicherten durch ihren Erfolg das 8:8 Unentschieden.

Im Fazit sicherlich ein solides Ergebnis zum Saisonstart für den TTC als Liganeuling, allerdings muss man aufgrund der vorhandenen Personalkonstellation beider Teams dennoch von einem verlorenen Punkt aus Klingenthaler Sicht sprechen.

TTC Klingenthal: Meinel, Zumkeller je (3), Wulf, D., Moskwa je (1), Bochnig, Hopf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.