TTC zieht weiter seine Kreise

TTC Klingenthal – SV Fronberg Schreiersgrün II 10:5

Ganz allmählich steuert die Saison auf die Zielgerade zu und gerade jetzt gilt es die Konzentration hoch zu halten in Reihen des TTC Klingenthal. Mit Schreiersgrün gastierte zwar rein tabellarisch der Tabellenvorletzte auf dem Amtsberg, doch bereits das umkämpfte Hinspiel (9:6) war den Spielern um Kapitän Meinel Warnung genug, dass der Tabellenplatz eben nur die halbe Wahrheit ist.

Obendrein musste man auf Ronny Hopf verzichten, konnte aber erneut auf Edelreservist Hennig zurückgreifen. Nachdem das erste Doppel eine klare Angelegenheit für Meinel/Zumkeller war, mussten sich Bochnig/Wulf in 5 Sätzen mit Schüler/Dorsch duellieren um am Ende hauchdünn mit 9:1 zu unterliegen. Besser machten es Herold/Hennig die ihr Doppel gegen Tiepner/Schubert souverän gewannen.

Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Einzelspiele und der TTC Klingenthal setzt im oberen Paarkreuz durch Meinel und Zumkeller nach und baute die Führung zum 4:1, auch der verbesserte Bochnig stand ihnen in nichts nach und konnte seine Partie gegen Dorsch ebenfalls klar gewinnen, 5:1. Doch Schreiersgrün kämpfte sich in die Partie und Herold musste gegen Tiepner, trotz eines guten Spiels, nach 5 Sätzen als Verlierer den Tisch verlassen. Als auch Wulf gegen Rörig unterlag, war die Partie beim Stand von 5:3 wieder offener.

Ganz wichtig war nun zum Abschluss der ersten Einzelrunde die Partie zwischen Hennig und Schubert. Nach 1:2 Satzrückstand und 4:10 im 4. Satz sah Hennig schon wie der Unterlegene aus. Doch Klingenthals Joker kämpfte wie ein Berserker um jeden Ball, wehrte 6!! Matchbälle seines Gegners ab und konnte schließlich im 5. Satz den Sieg zum 6:3 eintüten. Starker Auftritt.

Im oberen Paarkreuz gaben die souverän aufspielenden Meinel und Zumkeller erneut keinen Deut nach und konnten, durch 2 Siege zum 8:3, schon die Vorentscheidung herbeiführen. Bereits im nächsten Einzel sorgte der spielfreudige Bochnig, mit seinem Sieg über Tiepner, für die Entscheidung in dieser Partie.

Die abschließenden 3 Einzel hatten dann nur noch statitischen Charakter, doch die Gäste vom Fronberg zeigten sich als Sportsmänner, kämpften weiter um jeden Ball und belohnten sich noch mit 2 Punkten. Den 10. Punkt erkämpfte dann schließlich Wulf zum 10:5 Endstand.

TTC Klingenthal: Meinel, Zumkeller je (2,5), Bochnig (2), Hennig (1,5), Wulf (1), Herold, M. (0,5)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.