Herbstkrimi am Fronberg

SV Fronberg Schreiersgrün II – TTC Klingenthal 6:9

Bei goldenem Herbstwetter musste der TTC Klingenthal bei der 2. Mannschaft von Schreiersgrün am Fronberg antreten. In der Vergangenheit glichen die Auftritte hier wirklich wahren Frondiensten, denn zu holen gab es hier meist nichts. Doch die Klingenthaler wollten diesen Fluch besiegen und boten trotz des Fehlens von Hopf und Wulf mit Hennig und Herold, M. Bestbesetzung auf.

Der Auftakt in die Partie gestaltete sich für den TTC positiv. Sowohl Meinel/Moskwa als auch Zumkeller/Bochnig konnten ihre Doppel gewinnen und auch Henng/Herold hatten Siegchancen, mussten sich dann allerdings gegen Thümmler/Kunze geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz konnten Meinel und Zumkeller doppelt zur 4:1 Führung punkten und Bochnig schraubte das Ergebnis mit seinem Sieg sogar auf 5:1, alles lief wie am Schnürchen. Vermeintlich…

Denn die Gastgeber waren keineswegs gewillt die Punkte kampflos in heimischer Halle abzugeben. Moskwa unterlag Tiepner und im hinteren Paarkreuz mussten Hennig, mit 9:11 im Entscheidungssatz, sowie Herold die Stärke der Schreiersgrüner anerkennen, 5:4.

Zwar konnte Meinel zum Auftakt der zweiten Einzelrunde gegen Strube zum 6:4 punkten, doch Zumkeller unterlag gegen Dorsch und die Gastgeber blieben weiter hartnäckig.

Nun entwickelte sich ein Krimi auf der Zielgeraden der Partie. Nachdem Bochnig gegen Tiepner mit 1:2 in Rückstand geriet, zogen schon erste graue Wolken über den Fronberg…Doch der Klingenthaler behielt kühlen Kopf, drehte die Partie und behielt am Ende mit 3:2 die Oberhand zur wichtigen 7:5 Führung. Als dann auch Moskwa einen weiteren Punkt einfuhr, verbesserte sich die Ausgangssituation vor den beiden abschließenden Einzeln erheblich. Trotzdem steckten die starken Schreiersgrüner noch nicht auf und der bestens aufgelegte Rörig hielt mit seinem Sieg gegen Hennig die Chance auf eine Punkteteilung noch lebendig.

M. Herold

Im abschließenden Einzel zwischen Herold und Kunze musste nun über Auswärtssieg oder Abschlussdoppel entschieden werden. Der Klingenthaler zeigte hier keinerlei Nervenflattern, erspielte mit sehenswerten Offensivaktionen den siegbringenden 9. Punkt und avancierte somit zum Matchwinner.

Damit gelingt dem TTC Klingenthal, mit 3 Partien in der Fremde, ein perfektes Auswärtstriple zum Saisonstart. Nächste Woche folgt dann (endlich) das erste Heimspiel der Saison gegen die SG Jößnitz.

TTC Klingenthal: Meinel, Bochnig (je 2,5), Zumkeller, Moskwa (je 1,5), Herold, M. (1), Hennig

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.