TTC II schleudert auf der Zielgeraden 6:8

TTV Falkenstein – TTC Klingenthal II  8:6

Den Schwung aus dem Heimsieg gegen Ellefeld V wollte man in das Auswärtsspiel nach Falkenstein mitnehmen, um auch hier wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erspielen.

Doch der Tabellenletzte aus Falkenstein entpuppte sich als unangenehmer Gegner. Nachdem in den Doppeln die Punkte geteilt wurden, mussten sich Herold, M. und Riegg ihren Kontrahenten geschlagen geben. Zwar konnten in der unteren Hälfte Hajek und Hajsman mit 2 Siegen für den erneuten Ausgleich sorgen, doch spätestens mit der Niederlage von Riegg gegen Stock war klar, hier gibt es heute einen „heißen Tanz“.

Marko Herold konnte dann sein zweites Einzel gegen den unbequemen Röttger gewinnen, doch erneut konterte Falkenstein zum 4:5. Die Partie wurde nun dramatisch, denn der gut aufgelegte Hajek sorgte für das 5:5. Auch Riegg hatte sich nun gefangen und punktete im Anschluss zur erstmaligen Führung für Klingenthal.

Doch Falkenstein zeigte sich stabil während der TTC ins Schleudern geriet und keine der verbleibenden 3 Partien für sich entscheiden konnte, so dass am Ende eine knappe dafür umso bittere 6:8 Niederlage zu Buche stand.

TTC Klingenthal II: Hajek (2,5), Hajsman (1,5), Riegg, Herold, M. je (1)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.