Bezirkspokal: „Raus mit Applaus“

Bevor am nächsten Wochenende die Spiele in der Bezirksklasse beginnen, stand für den TTC Klingenthal die 1. Runde im Bezirkspokal auf dem Programm.

In heimischer Halle musste man sich mit den Bezirksklassenteams der TuS Ebersorf und des Akademischen SV Zwickau messen.

 

TTC Klingenthal – TuS Ebersdorf  4:3

Im ersten Spiel des Tages traf man auf den TuS Ebersdorf und bereits die ersten Ballwechsel zeigten, dass man hier ein Spiel auf Augenhöhe erwarten konnte. Im ersten Einzel unterlag Meinel in 4 engen Sätzen gegen Fadhil und Zumkeller gab gegen Fritsche beinahe seinen 2:1 Satzvorsprung aus der Hand, behielt dann aber im 5. Satz die Nerven und gewann  mit 17:15. Nachdem Bochnig gegen Krönert nicht allzuviel ausrichten konnte, kam dem anschließenden Doppel eine vorentscheidende Bedeutung zu.

Nachdem Meinel/Zumkeller in den ersten beiden Sätzen gut in´s Spiel fanden, konterten Fritsche/Fadhil mit klaren Siegen in Satz 3 und 4. Im 5. Satz entwickelte sich dann wieder ein Krimi, den am Ende das TTC-Duo mit 12:10 für sich entschied und somit die Partie zum 2:2 ausgleichen konnte.

Die zweite Einzelrunde begann für den TTC besser, denn Meinel behielt gegen Fritsche mit 3:1 die Oberhand und sorgte für die 3:2 Führung. Nachdem Bochnig gegen Fadhil unterlag musste beim Stand von 3:3 das letzte Einzel zwischen Zumkeller und Krönert über den Spielausgang entscheiden.

Der gut aufgelegte Klingenthaler sicherte sich nach umkämpften Sätzen eine 2:1 Führung, ehe er im 4. Satz dann das Spiel und die Partie für den TTC Klingenthal entschied.

TTC Klingenthal: Zumkeller (2,5), Meinel (1,5), Bochnig

Nachdem im 2. Spiel die TuS Ebersdorf gegen den AK Zwickau mit 4:3 gewann, galt es für den TTC gegen Zwickau zu gewinnen um in die zweite Runde einziehen zu können.

TTC Klingenthal – Akademischer SV Zwickau  0:4

In diesem Spiel bekamen es die Klingenthaler mit dem letztjährigen Tabellendritten der Bezirksklasse Staffel 2 zu tun. Eine schwere Aufgabe. Ähnlich wie im ersten Spiel misslang der Start in die Partie. Zumkeller unterlag gegen Flechsig und auch Meinel konnte, trotz sehenswerter Ballwechsel, gegen Bretschneider dessen Offensive nicht im Zaum halten.

Als schließlich auch Hopf seinen Gegner zum Sieg gratulierte, musste das Doppel Meinel/Zumkeller zwingend gewinnen um noch eine Siegchance zu wahren.

Schnell führten die beiden Materialspezialisten mit 2:0 Sätzen, mussten sich aber am Ende im 5. Satz gegen immer stärker werdende Flechsig/Bretschneider mit einer Niederlage abfinden.

TTC Klingenthal: Meinel, Zumkeller, Hopf

Damit ist das Abenteuer Bezirkspokal für den TTC Klingenthal beendet, dennoch kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und nächste Woche mit breiter Brust in den Ligaspielbetrieb starten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.