Couragierte Leistung keine Punkte

SV Rot-Weiß Treuen – TTC Klingenthal  11:4

Beim Tabellenzweiten galt es für Klingenthal eine hohe Auswärtshürde zu meistern. Bereits in den Doppeln unterstrichen die Hausherren ihre Favoritenrolle und konnten zwei Partien für sich entscheiden. Einzig Meinel/Zumkeller behielten gegen Grimm/Banusch die Oberhand.

Die Einzel gestalteten sich dann positiver für den TTC. Meinel konnte mit seinem Sieg über Stock zum 2:2 punkten und nachdem Zumkeller gegen Kussminski unterlag, gelang Hopf der erneut Ausgleich für Klingenthal.

Aber die Gastgeber zeigten sich weiter stabil obwohl Bochnig gegen Günnel eine starkes Spiel bot und durchaus Siegchancen besaß musste er sich knapp in 5 Sätzen geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz konnten dann Herold und Wulf nicht viel gegen Heimann und Kropfgans ausrichten.

Somit ging es mit einem 3:6 Rückstand in die 2. Runde. Hier entwickelte sich zwischen Meinel und Kussminski ein sehenswerter Schlagabtausch in dem am Ende der der TTC-Kapitän, trotz 6:2 Führung, noch mit 9:11 unterlag. Als auch Zumkeller gegen Stock das Nachsehen hatte, war die Partie dann so gut wie entschieden.

Zwar konnte Bochnig gegen Banusch noch einen Zähler für Klingenthal erkämpfen, aber dies sollte das letzte Aufbäumen der Gäste in diesem Spiel bleiben. Die folgenden Einzel konnten die Gastgeber für sich entscheiden, obwohl Herold in seinem Spiel gegen Kropfgans bereits Matchbälle besaß, diese aber nicht nutzen konnte und in 5 Sätzen unterlag.

Gegen einen starken Gegner bot Klingenthal eine gute Leistung und bestmögliche Gegenwehr, musste aber trotz dieses couragierten Auftritts ohne Punkte die Heimreise antreten.

TTC Klingenthal: Meinel (1,5), Bochnig, Hopf je (1), Zumkeller, (0,5), Herold, M., Wulf, D.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.