TTC gewinnt in Auerbach

TTV Auerbach – TTC Klingenthal 3:12

Zum 2. Advent hielt der Spielplan eine schwierige Auswärtsaufgabe beim Tabellendritten in Auerbach für den TTC parat. Obendrein musste man auch noch auf Ronny Hopf verzichten, der aber durch Hennig ersetzt werden konnte. Da auch bei den Gastgebern mit Lorenz ein Stammkraft ausfiel, herrschte also diesbezüglich Waffengleichheit.

Der Auftakt in die Partie verlief für den TTC perfekt. Nach einem klaren Sieg von Meinel/Zumkeller gegen Sielaff/Gründer, gelang auch Bochnig/Wulf gegen Auerbachs Doppel 1 Riedel/Seibert ein Erfolg. Als dann auch Herold/Hennig gegen Pelz/Petzold die Oberhand behielten, ging man mit einem 3:0 im Rücken in die Einzelrunde.

Hier musste sich dann zunächst Zumkeller gegen Riedel geschlagen geben. Am Nachbartisch ließ Meinel in den Sätzen 1 und 2 gegen Sielaff nichts anbrennen und dominierte die Partie, ließ sich dann allerdings vom Auerbacher bis in den 5. Satz zwingen. Hier behielt der TTC-Kapitän aber kühlen Kopf und punktete zum 4:1 für Klingenthal. Im folgenden Einzel bot Herold dann eine starke Leistung gegen Seibert und bezwang diesen in 5 Sätzen zur 5:1 Führung.

Zwar unterlag dann Bochnig gegen Pelz, doch Wulf konnte im Parallelspiel den alten Abstand wieder herstellen. Zum Abschluss der ersten Einzelrunde „stach“ dann schließlich „Jolly Joker“ Hennig und baute mit seinem Sieg die Führung zum komfortablen 7:2 aus.

Nun kam es zum Duell der bisher ungeschlagenen Spieler in dieser Saison zwischen Riedel und Meinel. Nachdem Satz 1 an den Klingenthaler ging, konnte Riedel den zweiten Satz für sich entscheiden. Im 3. Satz hatte dann wieder Meinel das bessere Ende für sich. In den Sätzen 4 und 5 stellte sich der Auerbacher dann allerdings zunehmend besser auf den Speilstil des Klingenthalers ein und gewann die Partie im 5. Satz.

Doch der Vorsprung des TTC war bei 7:3 weiterhin komfortabel. Zumkeller sorgte dann mit einem hart erkämpften Sieg über Sielaff für das 8:3 und Bochnig entschied durch seinen Erfolg über Seibert bereits die Partie. Aber Klingenthal spielte auch danach weiter konzentriert und konnte durch den glänzend aufspielden Herold einen weiteren Zähler erspielen. Auch das hintere Parkreuz war heute eine Bank und konnte zum Abschluss erneut doppelt punkten.

Damit bleibt der TTC Klingenthal weiterhin verlustpunktfrei Spitzenreiter und erwartet nächste Woche, zum Abschluss der Hinrunde, den direkten Verfolger aus Syrau auf dem Amtsberg.

TTC Klingenthal: Herold, M., Wulf, D., Hennig je (2,5), Meinel, Zumkeller, Bochnig je (1,5)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.