TTC unterliegt trotz „Iceman“­čąÂ Bochnig

SV Gr├╝n-Wei├č R├Âthenbach – TTC Klingenthal 11:4

Zum Punktspielauftakt in der Bezirksklasse musste der TTC gleich bei einem der Aufstiegsanw├Ąrter antreten. Als w├Ąre diese Ausw├Ąrtsh├╝rde nicht allein schon hoch genug gewesen, musste auch noch kurzfristig auf Stammkraft Wulf verzichtet werden. Ihn ersetzte Altmeister Tollk├╝hn.

Dennoch trat man nach langer Punktspielpause voll motiviert und trotz des Pokalausscheidens mit Selbstvertrauen in R├Âthenbach an die Tische. Die Doppel verliefen dann erwartungsgem├Ą├č durchwachsen. Zwar konnten Meinel/Zumkeller ihr Spiel gegen D├╝rkop, S./Tauscher klar gewinnen, doch ebenso deutlich unterlagen die beiden anderen Paarungen ihren Kontrahenten zum 1:2.

Nachdem Zumkeller gegen D├╝rkop, C. das Nachsehen hatte, entwickelte sich das Spiel zwischen Ullrich und Meinel zum Krimi, der seine Entscheidung erst im 5. Satz finden sollte. Hier hatte Klingenthals Kapit├Ąn das bessere Ende f├╝r sich und konnte somit zum 2:3 verk├╝rzen. Hopf fand gegen D├╝rkop, S. dann kein wirkungsvolles Mittel und unterlag in 3 S├Ątzen, w├Ąhrend sich in der Begegnung Tauscher gegen Bochnig ebenfalls knappe 5-Satz-Partie entwickelte. Nach einigen ungenutzten Matchb├Ąllen zuvor, bewies der Klingenthaler dann Nervenst├Ąrke und behielt mit 15:13 im finalen Satz die Oberhand. Der TTC war somit beim Stand von 3:4 weiterhin voll in der Partie.

Allerdings mussten dann Herold und Tollk├╝hn im hinteren Paarkreuz zwei klare Niederlagen akzeptieren, welche den Zwischenstand von 3:6 zur Folge hatten.

Zum Auftakt der zweiten Einzelrunde gab es im Duell zwischen D├╝rkop, C. und Meinel ein spannendes und sehenswertes Spiel auf Augenh├Âhe, dessen Entscheidung folgerichtig erst im Entscheidungssatz fallen sollte. Hier hatte am Ende R├Âthenbachs Nummer 1, knapp mit 11:9, das bessere Ende f├╝r sich. Sp├Ątestens mit der Niederlage von Zumkeller gegen Ullrich war die Partie dann entschieden, doch der TTC zeigte sich dennoch moralisch voll auf der H├Âhe des Geschehens.

Insbesondere der gl├Ąnzend aufgelegte Bochnig zeigte auch gegen D├╝rkop, S. ein sehr gutes Spiel und behielt hier am Ende, in typischer „Iceman“-Manier, das bessere nach 5 S├Ątzen f├╝r sich. Starker Auftritt.

Dies war dann aber auch der letzte Z├Ąhler der auf das Konto des TTC in diesem Spiel wanderte. Die restlichen 3 Partien konnten allesamt die Gastgeber klar f├╝r sich entscheiden.

Wobei hier dennoch die Leistung von Reinhard Tollk├╝hn (83), gegen seine Kontrahenten halben Alters nicht unerw├Ąhnt bleiben sollte und auch von beiden Mannschaften mit Respekt anerkannt wurde.

TTC Klingenthal: Bochnig (2), Meinel (1,5), Zumkeller (0,5), Hopf, Herold, M., Tollk├╝hn