Schwarzes Wochenende für 2. Mannschaft

TTC Klingenthal II – Spvgg Heinsdorfergrund II  6:8

Nach der bitteren Niederlage beim Schlusslicht Falkenstein konnte man sich am Aschberg nicht zu lange ärgern, denn der Sonntag hatte bereits das nächste Spiel im Angebot. Diesmal ging es gegen den Spitzenreiter aus Heinsdorfergrund.

Der TTC war gewillt die Scharte von Freitag auszuwetzen und startete gut in die Partie. Nach einem 1:1 in den Doppeln gelang Riegg und Herold, M. der Doppelschlag zur 3:1 Führung. Zwar unterlagen Hajsman und Hajek zum 3:3, doch erneut konnte Riegg mit seinem Sieg für das 4:3 sorgen.  Doch der Spitzenreiter blieb dran und glich erneut aus, doch der TTC war gut in der Partie und Hajsman bescherte mit seinem Sieg die erneute Führung zum 5:4.

Doch auf einmal riss der Faden beim TTC. Nachdem Hajek und Hajsman unterlagen, die Gäste nun ihrerseits führten, kam es zwischen Riegg und Lenzer zu einer regelrechten „Abwehrschlacht“ alter Prägung mit minutenlangen Ballwechseln. Am Ende hatte der Heinsdorfer im 5. Satz die Nase vorn, 5:7.

Zwar erhielt Herold noch mit seinem Sieg über Großpietzsch die Hoffnungen auf einen Punkt, doch im abschließenden Einzel musste sich Hajek gegen Scheinfuß geschlagen geben.

Zwei bittere Niederlagen für den TTC II an einem Wochenende. Kann nur besser werden!

TTC Klingenthal II: Riegg, Herold, M.  je (2,5), Hajsman (1), Hajek

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.