Matchwinner Schöps entscheidet Thriller in Syrau

SC Syrau 1919 II – TTC Klingenthal  6:9

Nachdem man in Treuen am Samstagabend die Oberhand behielt, musste der TTC-Sechser am Sonntag früh erneut die Taschen packen und zum starken Aufsteiger und Tabellendritten Syrau reisen. Durch den Ausfall von Hopf, Wulff und Hennig trat man mit Riegg und Schöps aus der 2. und 3. Mannschaft an.

Bereits die Eingangsdoppel waren ein Fingerzeig für den Spielverlauf. Nachdem Zumkeller/Bochnig gegen Wolf/Ortmann bereits 2:1 führten, mussten sie sich trotzdem im 5. Satz geschlagen geben. Zwar konnten Meinel/Mokswa sofort ausgleichen, doch Riegg/Schöps mussten, ebenfalls nach einer 2:1 Satzführung, ihr Spiel ebenfalls in 5 Sätzen abgeben. Somit startete man erstmals in dieser Saison mit einem Rückstand aus den Doppeln in die Einzel, was die Aufgabe nicht gerade einfacher machte.

Im oberen Paarkreuz bezwang dann Zumkeller in einem tollen Spiel Syraus Nummer 1 Reinel und auch Meinel konnte gegen Wolf zur 3:2 Führung punkten. Nachdem Moskwa Kittelmann in 5 Sätzen niederrang und auch Bochnig gegen Krause ein tolles Spiel mit einem Sieg abschloss, lief das Spiel allmählich in Richtung TTC, 5:2. Doch die Gastgeber blieben weiter dran. Schöps unterlag gegen Ortmann und obwohl Riegg gegen Schulz bereits mit 2:0 führte, musste er sich denkbar knapp mit 10:12 im 5. Satz geschlagen geben. Die Partie war wieder offen und entwickelte sich immer mehr zum Krimi.

Im Duell mit Reinel behielt Meinel 3:0 die Oberhand, während sich am Nachbartisch zwischen Wolf und Zumkeller das vielleicht beste Spiel des Tages entwickelte. Zumkeller zeigte hier sein bisher stärkstes Saisonspiel und bog einen 1:2 Rückstand noch mit 11:9 im 5. Satz zum Sieg um. Im Duell mit Kittelmann überzeugte der stark auftretende Bochnig mit messerscharfen Konterbällen und sicherte mit seinem 2. Sieg das 8:4.

Genau wie am Vorabend gegen Treuen war dies eine trügerische Führung, denn Moskwa unterlag gegen Krause und die Gastgeber blieben noch im Spiel. Als Riegg gegen Ortmann bereits mit 2:0 Sätzen führte, deutete vieles auf die Entscheidung hin. Doch der Syrauer fand nun besser in die Partie und drehte das Spiel zu seinen Gunsten zum 8:6.

Im abschließenden Einzel, zwischen Schulz und Schöps, wurde nun aus dem Krimi ein Thriller. Auswärtssieg perfekt machen oder Entscheidungsdoppel war die Frage.

Zwischen beiden entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches schlussendlich im 5. Satz seine Entscheidung finden sollte. Nach guten Beginn führte Schöps bereits mit 5:1, sah sich dann aber einem „Lauf“ des Syrauer ausgesetzt, der ihn auf einmal mit 5:6 ins Hintertreffen brachte. Durch eine Auszeit versuchte Kapitän Meinel den Spielfluss zu unterbrechen und Schöps wieder auf die richtige Bahn zu bekommen. Dies gelang bis zur 9:8 Führung für Schöps. Auszeit Syrau…

Ein paar graue Haare später nutzte Schöps seinen 1. Matchball zum umjubelten Spielgewinn und avancierte zum Matchwinner.

Unterm Strich waren die starken Syrauer der erwartete schwere Brocken, den der TTC aber trotz aller personellen Engpässe bezwingen konnte und somit auch nach diesem komplizierten Doppelspieltag die Tabellenspitze verteidigt hat.

Dank gilt an diesem Spieltag der Stadt Klingenthal für den VW-Bus aber besonders auch der 2. und 3. Mannschaft, die sich voll in den Dienst des Vereins gestellt hatten.

Und natürlich nicht zuletzt Dank an Schlachtenbummler Basti Hennig für die Unterstützung.

 

 

 

TTC Klingenthal: Meinel (2,5), Zumkeller, Bochnig je (2), Moskwa (1,5), Schöps (1), Riegg

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.