TTC mit ruhiger Hand und klarem Kopf

TTC Klingenthal – TTV Plauen-Mitte II  11:4

Mit den Sportfreunden aus Plauen-Mitte gastierte nicht nur der Tabellenvierte am Amtsberg, sondern auch eine Mannschaft die mit der Empfehlung eines Auswärtssieges beim Tabellenzweiten Lengenfeld anreiste.

Allein dieser Umstand unterstrich nochmals die Stärke der Gäste aus der Spitzenstadt und sollte dem TTC Warnung genug gewesen sein. Doch einer solchen hätte es nicht bedurft, denn die Saison des TTC zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, jedes Spiel von Beginn an mit der gleichen Leidenschaft und Willen anzugehen.

Die Partie begann aus Sicht der Hausherren dann auch vielversprechend. Zwar hatten Meinel/Moskwa in ihrem Doppel gegen Harrer/Schubert mächtige Probleme und lagen somit 0:2 in den Sätzen zurück, doch mit Kampfgeist und Ruhe gelang es diese Partie noch für den TTC zu drehen. Am Nachbartisch hatten auch Zumkeller/Bochnig gegen Schädlich/Salzer ein „dickes Brett“ zu bohren, doch am Ende konnte man 3 knappe Sätze für sich entscheiden. Hopf/Herold mussten dann allerdings ihren Kontrahenten Ullrich/Göll zum Sieg gratulieren. Dennoch war das 2:1 eine gute Ausgangsposition für die Einzelrunde.

In diese startete Klingenthal souverän. Meinel bezwang Harrer nach Verlust des erstes Satzes mit 3:1 und auch Zumkeller punktete am Nachbartisch gegen Plauens Nummer 1 Ullrich zur 4:1 Führung. Doch die Gäste waren nicht nur zum Pflichtbesuch ins Oberland gereist und unterstrichen dies mit zwei Siegen durch Schubert gegen Bochnig und Schädlich gegen Moskwa. Nun sah die Partie beim 4:3 schon deutlich knapper aus und das hintere Paarkreuz des TTC, hatte nun die Aufgabe das Spiel wieder in Richtung der Gastgeber zu steuern. Dank eines souveränen Auftritts von Hopf gegen Göll und einer starken Leistung von Herold gegen Salzer, gelang dies und brachte die 6:3 Führung.

In der zweiten Einzelrunde zeigten sich die stark spielenden Meinel und Zumkeller erneut ohne Fehl und Tadel und punktete erneut doppelt zum 8:3. Damit war bereits eine Vorentscheidung gefallen und Andreas Bochnig brachte dann auch bereits im nächsten Einzel gegen Schädlich den Sieg unter Dach und Fach.

Plauens Kapitän Schubert unterstrich dann seine starke Leistung mit seinem 2. Sieg an diesem Tag, doch dies sollte der letzte Punkt für die Gäste sein. Im unteren Paarkreuz zeigten dann Hopf und Herold erneut eine tolle Vorstellung und machten, mit ihren zwei Siegen den 11:4 Endstand perfekt.

TTC Klingenthal: Meinel, Zumkeller je (2,5), Hopf, Herold, M. je (2), Bochnig (1,5), Moskwa (0,5)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.