TTC Klingenthal mit deftiger Pleite

TTC Klingenthal – TTV 1979 Tirpersdorf  2:13

Trotz der noch jungen Saison kam diesem Spiel eine wichtige Bedeutung zu, denn wenn der Tabellenvorletzte das Schlusslicht empfängt, riecht es für den Verlierer schon stark nach Tabellenkeller.

Erstmals in dieser Saison konnte Klingenthal mit seinem Stammsechser antreten, doch auch die Gäste aus Tirpersdorf boten ihre Bestbesetzung auf.

Doch die Partie verlief keineswegs wie erhofft für die Hausherren, denn trotz großer Gegenwehr gingen alle 3 Eingangsdoppel zum Start an Tirpersdorf. Dies sollte bereits mehr als ein Fingerzeug sein, in welche Richtung das Spiel gehen sollte.

Zwar konnte Meinel im ersten Einzel gegen Höfer die Oberhand behalten und auch Zumkeller zeigte am Nachbartisch eine gute Leistung gegen Böhmer, musste sich aber schließlich mit 13:15 im 5. Satz geschlagen geben. Nachdem Bochnig gegen Goldbach ebenfalls unterlag, war beim Stand von 1:5 die Aussicht auf Punkte recht gering.

Zwar besaß Hopf gegen Spendel dann durchaus seine Chancen, hatte dann aber in 5 Sätzen ebenfalls das Nachsehen. Die beiden Niederlagen von Herold und Wulf brachten dann schließlich den nahezu aussichtslosen Rückstand von 1:8 nach Abschluss der ersten Einzelrunde.

In der zweiten Runde nahm das Spiel dann weiterhin an Fahrt auf, allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Meinel konnte zwar gegen Böhmer noch einen Punkt erkämpfen, doch die restlichen Partien sahen allesamt die Gäste als Sieger.

Am Ende eine sicher für beide Seiten überraschend einseitige Partie, nach der Klingenthal nun zunächst auf den letzten Tabellenplatz rutscht.

TTC Klingenthal: Meinel (2), Zumkeller, Bochnig, Hopf, Herold, Wulf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.