Jugend nach Aufholjagd 5:5

SG Jößnitz – TTC Klingenthal 5:5

Beim Tabellenvorletzten galt es für den TTC Klingenthal, trotz des Fehlens von Ruben Ebers, einen Sieg einzufahren um weiterhin eine guten Platz im Tabellenmittelfeld belegen zu können.

Aber der Start in die Partie verlief ganz und gar nicht nach den Wünschen der Aschberger. Einzig Hennig konnte in der ersten Einzelrunde für Klingenthal punkten. Nach dem Verlust des Doppels und einem 1:3 Rückstand, galt es nun in den verbleibenden Einzelspielen „das Ruder nochmal rumzureißen“. Doch die Gastgeber hatten heute einen guten Tag erwischt und konnten das folgende Einzel für sich entscheiden.

Doch wie bei den Schülern am Vormittag, griff auch bei der TTC-Jugend die „Vereins-DNA“ niemals aufzugeben. Der spielfreudige Hennig löste mit seinem Sieg den Knoten und verkürzte auf 2:4, Ritter tat es ihm gleich und sorgte für den Anschlusspunkt zum 3:4.

Zu Beginn der 3. Einzelrunde stach dann erneut „Joker“ Hennig mit seinem 3. Einzelpunkt und bescherte durch tolles Angriffsspiel den Ausgleich. Nun war alles offen und auch Wulf zeigte im letzten Einzel Kämpferherz und punktete zur 5:4 Führung. Ritter hatte dann im letzten Spiel des Tages durchaus Siegchancen, musste aber seinen Kontrahenten zum Sieg gratulieren.

In Anbetracht des Spielverlaufes dennoch ein positives Ergebnis für den TTC Klingenthal.

TTC Klingenthal: Hennig (3), Wulf, Ritter je (1)

Besondere Erwähnung verdient die Leistung von Sebastian Hennig an diesem Samstag, der sowohl bei den Schülern am Vormittag und bei der Jugend am Nachmittag in 6 Einzeln ungeschlagen blieb und so erheblichen Anteil an den Punktgewinnen beider Mannschaften hatte. Starke Vorstellung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.