TTC sagt: „Bye, bye Bezirksklasse“

TTC Klingenthal – SV Grün-Weiß Röthenbach 6:9

Im letzten Saisonspiel der Bezirksklasse ging es für beide Mannschaften sportlich um nichts mehr. Der TTC steht seit 2 Spieltagen als Absteiger fest und die Gäste aus Röthenbach haben den Relegationsplatz sicher.

Dennoch wollte der TTC, der im Hinspiel seinen einzigen Saisonsieg verzeichnen konnte, nochmals mit Elan und Motivation ins Spiel gehen. Für die fehlenden Hopf und Herold wurde abermals auf Vater und Sohn Hennig zurückgegriffen.

Bereits in den Doppeln entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit Vorteilen für die Gäste. Zwar konnten Meinel/Zumkeller klar in 3 Sätzen gegen Schöniger/Urban, P. die Oberhand behalten, doch Bochnig/Wulf unterlagen ebenso wie Hennig/Hennig.

Im oberen Paarkreuz sorgte dann Meinel mit seinem Sieg für den 2:2 Ausgleich und am Nachbartisch konnte sich Zumkeller nach umkämpften 5 Sätzen schließlich gegen Schöniger durchsetzen. Als dann auch Bochnig seine Partie gegen Urban, T. positiv gestalten konnte, war die Ausgangslage beim Stand von 4:2 gar nicht so schlecht für die Aschberger. Doch Röthenbach zeigte sich unbeeindruckt und hielt dagegen. Erst musste sich Wulf gegen Tauscher geschlagen geben und auch im hinteren Paarkreuz unterlagen die beiden Hennigs ihren Kontrahenten.

Somit ging es mit einem 4:5 in die zweite Einzelrunde. Hier dominierte zunächst wieder das vordere Paarkreuz des TTC das Geschehen. Meinel bezwang Schöniger zum 5:5 Ausgleich und Zumkeller sorgte mit seinem Erfolg gegen Dürkop für die erneut 6:5 Führung. Auch im Spiel von Bcohnig sah es zu Beginn noch gut für den TTC aus, aber der Klingenthaler unterlag schließlich in 4 Sätzen gegen Tauscher zum 6:6.

Ein Punkte aus den letzten 3 Partien hätte den Klingenthalern dann genügt um zumindest noch das Entscheidungsdoppel zu erreichen.

Leider wurde dieser Wunsch nicht Wirklichkeit. Wulf unterlag ebenso wie Hennig, T. in 3 Sätzen zum 6:8. Im letzten Einzel musste dann auch Youngster Hennig seinen Gegner zum Sieg gratulieren und die 6:9 Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Trotzdem ein couragierter Auftritt des TTC, der trotz des feststehenden Abstieges nochmals alles in die Waagschale um ein gutes Spiel abzuliefern.

TTC Klingenthal: Meinel, Zumkeller (je 2,5), Bochnig (1), Wulf, Hennig, T., Hennig, S.

Im Saisonfazit muss man zunächst nüchtern konstatieren, dass man schlichtweg in der Breite sportlich nicht ausreichend Spielstärke aufbieten konnte um in der Bezirksklasse zu bestehen. Hier gilt es weiter daran zu arbeiten die Jugend nach vorne zu bringen.

Dennoch kann der TTC für sich in Anspruch nehmen, sich in jedem Spiel mit voller Motivation, als geschlossene Einheit präsentiert zu haben und dass kein Spiel „abgeschenkt“ wurde. Bitter ist in der Nachbetrachtung natürlich die kampflose Niederlage gegen Mitaufsteiger Lengenfeld III, aufgrund einer nicht realisierbaren Spielverlegung 🙁

Auch gab einige Spiele wo mit 1-2 Einzelsiegen mehr, durchaus Punkte im Bereich des Möglichen gewesen wären. Allerdings ist der Rückstand zum rettenden Ufer mit 10 Punkten auch recht beträchtlich.
Positiv erwähnen muss man dennoch das obere Paarkreuz des TTC mit Meinel (Platz 5 der Einzelwertung) und Zumkeller (Platz 12), die auch in dieser Spielklasse den meisten Gegnern Probleme bereiten konnten.

Fakt ist aber, dass die Tabelle nach Saisonende nicht lügt sondern Abbild der sportlichen Leistungen ist. Als Tabellenletzter verabschiedet man sich also nach einem Jahr aus der Bezirksklasse und geht nächste Saison wieder in der Vogtlandliga an die Tische.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.