Altmeister überzeugt im Spitzenspiel

SG Blau-Weiß Reichenbach IV – TTC Klingenthal III 4:10

Zum Spitzenspiel musste der Spitzenreiter aus Klingenthal zum Tabellenzweiten nach Reichenbach reisen. Mit einem Sieg würde man nicht nur verlustpunktfrei „überweihnachten“ sondern auch den ärgsten Verfolger weiter distanzieren. Entsprechend motiviert ging man in die Partie.

Nachdem in den Eingangsdoppeln die Punkte geteilt wurden, Leibelt/Körner unterlagen und Herrmann/Tollkühn siegten, kam es auch in den ersten beiden Einzeln zu einem Punkt für jede Mannschaft, wobei Herrmann hier gegen Schmucker einen 2:1 Satzvorsprung nicht in einen Sieg verwandeln konnte, während Leibelt gegen Hadlich das bessere Ende für sich hatte.

Zwischen Pollog und Tollkühn entwickelte sich dann ein Spiel das nach heftigen Hin und Her schließlich im 5. Satz seine Entscheidung zu Gunsten des Klingenthalers fand. Als dann auch Körner sein Spiel zum 4:2 gewann, war der TTC auf einem guten Weg in diesem Spiel. Aber Reichenbach steckte noch lange nicht auf und punkte zum 4:3. Zwar konnte dann Leibelt mit seinem zweiten Sieg die erneute 2-Punkte Führung wiederherstellen, doch Körner unterlag Pollog zum weiterhin knappen 5:4.

Nachdem dann Tollkühn gegen Opelt gewann, wuchs der Druck beim Stand von 6:4 auf die Gastgeber. Diesen verstärkte Herrmann dann mit seinem Erfolg über Pollog noch zum 7:4. Nun konnte Körner bereits den siegbringenden 8. Punkt einfahren und diese Aufgabe erledigte der Klingenthaler gegen Hadlich souverän.

Zum Abschluss konnten sich dann noch die beiden stärksten Akteure des TTC, Leibelt und Tollkühn in die Siegesliste eintragen, wobei der Auftritt des „Altmeisters“ Tollkühn mit 3,5 Punkten die „Jungspunde“ in seiner Mannschaft staunen ließ.

TTC Klingenthal III: Tollkühn (3,5), Leibelt, (3), Körner (2), Herrmann (1,5)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.