Dritte erkämpft 7:7 in Schnarrtanne

SV Schnarrtanne 1890 – TTC Klingenthal III 7:7

Zum Saisonstart musste der TTC III zur „neu formierten“ 1. Mannschaft aus Schnarrtanne. Prognosen war hier schwierig, dennoch reiste man mit Hoffnung und einer schlagkräftigen Truppe an den Rand des Vogtlandes.

Die Doppel verliefen dann gleich nicht nach dem Geschmack der Klingenthaler, denn beide Spiele mussten an die Gastgeber abgeben werden. Zwar konnte Schöps dann im ersten Einzel verkürzen, doch parallel musste sich Herrmann geschlagen geben. Aber der TTC war nun in der Partie und Tollkühn sowie Youngster Wulf konnten mit ihren Siegen zum 3:3 Ausgleich punkten.

Das folgende Spiel zwischen Herrmann und Schmidt hatte dann große Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf. Herrmann knickte unglücklich um, musste die Partie aufgeben und konnte auch sein letztes Einzel nicht bestreiten. Dadurch de facto also 1 Spiel und zwei Punkte für Schnarrtanne, 3:5.

Aber der TTC kämpfte weiter und Schöps gelang in einer umkämpften Partie gegen Stephan das 4:5. Zwar unterlag dann Tollkühn gegen Partenfelder doch Justin Wulf konnte auch seine zweite Partie siegreich gestalten und hielt den TTC mit 5:6 im Spiel. Allerdings schwanden die Aussichten auf Punkte oder zumindest auf einen Punkt nach der Niederlage von Tollkühn zum 5:7. Denn nun mussten die abschließenden beiden Einzel gewonnen werden um noch einen Punkt entführen zu können.

Doch diese „graue Theorie“ wurde dann in die Praxis umgesetzt. Der stark spielende Wulf wies Routinier Stephan mit 3:0 Sätzen in die Schranken und konnte somit auch sein 3. Einzel gewinnen. Im letzten Spiel warf dann der ebenfalls glänzend aufgelegte Schöps seine ganze Spielerfahrung in die Waagschale und konnte am Ende das verdiente Unentschieden mit seinem Sieg gegen Maiwald sichern

TTC Klingenthal III: Schöps (3), Wulf, J. (3), Tollkühn (1), Herrmann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.