Starke „Aushilfen“ sichern 7:7 für TTC II

TTC Klingenthal II – SpVgg. Heinsdorfergrund III 7:7

Zum Saisonauftakt hatte der TTC Klingenthal II gleich mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen, denn von der Stammbesetzung mussten 2 Spieler ersetzt werden. Allerdings machten die beiden „Ersatzspieler“ am Vortag in Schnarrtanne eine derart gute Figur (Zusammen 6 Punkte), dass man mit diesem vermeintlichen Handicap ganz gut aufgestellt war.

Aber der Auftakt in die Partie misslang, denn beide Doppel an die Gäste und man musste von Beginn an einen Rückstand hinterherlaufen. Hajsman gelang im ersten Einzel zwar dann der erste Punkt doch am Nachbartisch unterlag Hajek zum 1:3. Schöps und Wulf bestätigten dann ihren guten Auftritt vom Vortag und konnten beide ihre Partien gewinnen.

Aber die Gastgeber waren nicht gewillt die Punkte in Klingenthal abzuliefern und konterten mit 3 Einzelsiegen in Folge zum 3:6. Nun lag der Druck in den letzten Spielen klar auf Seiten der Gastgeber und erneut waren es Schöps und Wulf die mit ihren Siegen den TTC zurück in die Bahn brachten. Doch beim Stand von 5:6 musste dann Hajsman seinen Kontrahenten zum Sieg gratulieren und es hieß 5:7, bei noch 2 ausstehenden Spielen.

Hajek und Wulf wussten nun was zu tun war. Nachdem Hajek durch gutes Spiel gegen Pürzel die Oberhand behielt, war es dem Mann des Wochenendes vorbehalten das Unentschieden für Klingenthal unter „Dach und Fach“ zu bringen. Justin Wulf überzeugte auch im letzten Einzel hatte seine Nerven im Griff, belohnte seine sehr gute Leistung mit einem abschließenden Sieg gegen Heinsdorfs Scheinfuß und sicherte somit das am Ende gerechte Untentschieden.

S t a r k e r A u f t r i t t !

TTC Klingenthal II: Wulf, J. (3), Schöps (2), Hajsman, Hajek je (1)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.